Inventar Nr.: GS 20313, fol. 3
 
Werktitel: Die Hl. Cäcilia spielt auf einer Orgel
Hist. Inhaltsverzeichnis: 3 | S. Cécile; il y a 8 vers: Virgo pudicitiae – mor- / te coronam | J. D. Gheÿn | Za. Dolendo.
nach Hollstein: St. Cecilia playing the organ
Beteiligte Personen:
Stecher:Zacharias Dolendo (um 1575 - um 1600)
Inventor:Jacques de II. Gheyn (1565 - 1629)
Verleger:Jacques de II. Gheyn (1565 - 1629)
Verfasser (Inschrift):Cornelis Duyn (16./17. Jh.)
erwähnte Person:Cornelis Schuyt (1557 - 1616)
Datierung:
Entstehung der Platte:um 1593 (nach Hollstein)
Träger: gräuliches Papier (Buchseite)
Technik: Kupferstich
Maße: 32,8 x 40,6 cm (Blattmaß)
Beschriftungen: in der Platte: SVPERIVS CONTRA TENOR Domine' fiant anima mea ... dar necofu=dar ne confudar. Cornel. Schuyt; IDG[ligiert]heijn Inuen. et. excu; Za dolendo Sculp; Virgo pudicitiae decus o, memorabile mundo, ... Quam merita es, nulla, perituram, morte coronam C. D.
IconClass: 48C74   Notenschrift
11G   Engel
41A6711   Blumen in einer Vase
11HH(CECILIA)111   die hl. Cäcilia musiziert und/oder singt
11HH(CECILIA)9   Cäcilia von Rom, jungfräuliche Märtyrerin; mögliche Attribute: Falke, Musikinstrumente, Orgel, Kranz aus Rosen und Lilien - Bildnis einer weiblichen Heiligen
11HH(CECILIA)51   die Krönung der hl. Caecilia und Valerians durch einen Engel; sie werden mit Rosen und Lilien gekrönt, manchmal ist Tiburtius anwesend
Anmerkungen:
Kommentar: Die von den Engeln gehaltenen Partituten sind von Cornelis Schuyt komponiert. Möglicherweise handelt es sich um ein Hochzeitsgeschenk für Cornelis Schuyt und Cecilia van Uytgeest Pieters. Das Blatt weist eine vertikale geglättete Falte auf.


Literatur:
  • Hollstein, Friedrich Wilhelm Heinrich (u. a.): Dutch and Flemish etchings, engravings and woodcuts. Ca. 1450-1700. Bd. 5: Cornelisz. - Dou. Amsterdam (u. a.) 1949ff, S. 262, Kat.Nr. 45.
  • Filedt Kok, Jan Piet: Jacques de Gheyn II. Engraver, Designer and Publisher - I. In: Print Quarterly 6 (1990), S. 248-281, S. 265.
  • Filedt Kok, Jan Piet (u. a.): The New Hollstein Dutch & Flemish etchings, engravings and woodcuts. 1450-1700. The De Gheyn Family. Part I. Rotterdam 2000, S. 157, Kat.Nr. 101.


Letzte Aktualisierung: 06.10.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum