|<<   <<<<   9 / 146   >>>>   >>|

Herrenbildnis



Herrenbildnis


Inventar Nr.: 1875/1654
Bezeichnung: Herrenbildnis
Künstler / Hersteller: Johann Heinrich d. Ä. Tischbein (1722 - 1789), Maler/in
Dargestellt: unbekannt, Dargestellt
Datierung: um 1765/1770
Objektgruppe: Gemälde
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Pergament
Maße: 25 x 18 cm (ovaler Spiegel) (Bildmaß)
Provenienz:alter Bestand, Erwerbungsdatum unbekannt
Beschriftungen: Signatur: bez. Mitte l.: J. H. Tischbein fecit.


Katalogtext:
Das kleinformatige Herrenbildnis gehört zu den wenigen Pastellbildern, die von Tischbein d. Ä. bekannt sind. Als Halbfigur im Dreiviertelprofil nach rechts gewandt, richtet der Dargestellte seinen Blick direkt auf den Betrachter. Der leuchtendblaue Rock mit dem weißen Spitzenjabot und den Spitzenmanschetten gehört ebenso wie die weiß gepuderte Zopfperücke mit dem modischen schwarzen Haarbeutel, der »bourse«, zum Habit eines vornehmen Mannes. Trotz der prägnant wiedergegebenen Gesichtszüge ließ sich bisher nicht ermitteln, wer dargestellt ist.
(S. Heraeus, 2003)



Literatur:
  • Marianne Heinz [Bearb.]; Erich Herzog [Bearb.+ Hrsg.]: Johann Heinrich Tischbein d. Ä. (1722 - 1789), Kassel trifft sich - Kassel erinnert sich in der Stadtsparkasse Kassel. Kassel 1989, S. 194, Kat.Nr. A 74.
  • Flohr, Anna-Charlotte: Johann Heinrich Tischbein d.Ä. (1722-1789) als Porträtmaler mit einem kritischen Werkverzeichnis. München 1997, S. 289.
  • Heraeus, Stefanie [Bearb.]; Eissenhauer, Michael [Hrsg.]: Spätbarock und Klassizismus. Bestandskatalog der Gemälde in den Staatlichen Museen Kassel. Kassel [u.a.] 2003, S. 286, Kat.Nr. 244.


Letzte Aktualisierung: 05.08.2021



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum