|<<   <<<<   2 / 4   >>>>   >>|



Inventar Nr.: GS 20389, fol. 7,1
 
Werktitel: Im Gewand Mezzetinos
Hist. Inhaltsverzeichnis: 7. | Un Musicien, jouant de la Guitarre; Il y a / 8. Vers: Sous un habit = et l’Oreille. | Thomassin le Fils.
nach Werkverzeichnis: Sous un habit de Mezetin
Konvolut / Serie: Das gestochene Werk / L'Œuvre gravé / Recueil Jullienne, 271 Bll., (o. Lit. 007)
Beteiligte Personen:
Stecher:Simon Henri Thomassin (1687 - 1741)
Inventor:Antoine Watteau (1684 - 1721)
Verleger:François Chéreau (1680 - 1729)
Verfasser (Inschrift):François Gacon (1667 - 1725)
Dargestellte: Pierre Sirois (1665 - 1726), Vermutet
Datierung:
Entstehung der Platte:1727 - 1731 (nach Werkverzeichnis)
Technik: Radierung, Kupferstich
Maße: 30,8 x 21 cm (Plattenmaß)
Beschriftungen: in der Platte: Peint par Wattaux; et Gravé par Thomassin le fils.; Sous un habit de Mezetin ... yeux et Loreille. Gacon; a Paris Chez F. Chéreau rue St. Jacques aux deux pilliers d'Or A. P. R.
Geogr. Bezüge:
Verlagsort: Rue Saint-Jacques (Paris)
IconClass: Sekundäre Ikonographie: 61B   historische Personen (Porträts und Szenen aus dem Leben)
Sekundäre Ikonographie: 48C85431   Typen der Commedia dell'arte
Primäre Ikonographie: 48C7324   Kithara, Mandoline, Gitarre, Balalaika
Primäre Ikonographie: 41D28   Verkleidung, Maskierung
Anmerkungen:
Kommentar: Nach dem Gemälde von Antoine Watteau, London, Wallace Collection, (Inv.-Nr. P381). Vermutlich ist der Kunsthändler und Freund Watteaus Pierre Sirois dargestellt.
Die Radierung ist Teil des zweiten Bandes des "L‘Œuvre gravé“.


Literatur:
  • Dacier, Émile; Vuaflart, Albert: Jean de Jullienne et les graveurs de Watteau au XVIII. siècle. Catalogue. Paris 1922, S. 66, Kat.Nr. 131 III(III).


Letzte Aktualisierung: 04.12.2020



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum